Read Sag den Wölfen, ich bin zu Hause by Carol Rifka Brunt Online

sag-den-wlfen-ich-bin-zu-hause

New York in den achtziger Jahren Eigentlich gibt es nur einen Menschen, der June Elbus je verstanden hat, und das ist ihr Onkel Finn Weiss, ein ber hmter Maler In der Schule eher eine Au enseiterin und von ihrer lteren Schwester konsequent ignoriert, f hlt sich June nur in Finns Gesellschaft wirklich wohl Als Finn viel zu jung an einer mysteri sen Krankheit stirbt, deren Namen ihre Mutter kaum auszusprechen wagt, steht in Junes Leben kein Stein mehr auf dem anderen Auf Finns Beerdigung bemerkt June einen scheuen jungen Mann, der sich im Hintergrund des Geschehens h lt, und ein paar Tage sp ter bekommt sie ein P ckchen Darin befindet sich die wundersch ne Teekanne aus Finns Apartment und eine Nachricht von Toby, dem Fremden Wie sich herausstellt, ist June nicht die Einzige, die am Verlust Finns zu zerbrechen droht Zun chst ist June misstrauisch, doch nach und nach entwickelt sich zwischen Toby und ihr eine zarte Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird...

Title : Sag den Wölfen, ich bin zu Hause
Author :
Rating :
ISBN : B079RDD9T1
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch, Deutsch
Publisher : H rbucHHamburg HHV GmbH
Number of Pages : 307 Pages
File Size : 666 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause Reviews

  • cl.borries
    2019-05-15 01:29

    Onkel Finn ist tot!Wir schreiben das Jahr 1987 und June, die mit ihrer älteren Schwester und den Eltern in der Nähe von New York lebt, kann es nicht fassen. Lange wurde ein Geheimnis um ihn und eine seltsame Krankheit gemacht. Dann kracht die Wahrheit auf June ein: Onkel Finn ist an Aids gestorben. Diese Krankheit machte in den achtziger Jahren die Welt unsicher, denn sie galt als anrüchig. Traf sie doch vor allem Homosexuelle und endete meistens tödlich.June hatte eine ganz besondere Beziehung zu dem Bruder ihrer Mutter. Er war ihr Patenonkel und beide verstanden sich auch ohne viele Worte.Greta, Junes ältere Schwester, scheint ihre kleine Schwester June zu hassen. Sie ist häufig gemein zu ihr und verfolgt sie mit ihren Beobachtungen und bösen Kommentaren.Greta ist hübsch und tritt in der Schule bei Theateraufführungen in Erscheinung.Junes Mutter lehnt ihren Bruder Finn ab, der ein angesehener Künstler ist. Dass es da noch einen Freund gibt, zu dem er eine „besondere“ Beziehung pflegt, macht die ganze Geschichte geheimnisvoll und undurchsichtig. Entgegen allen Konfusionen malt Onkel Finn ein wunderschönes Bild von den beiden Schwestern, das den ungewöhnlichen Titel trägt:“ Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“, und das nach Finns Tod in einem Banksafe verschwindet.Rifka Brunt malt mit einem Übermaß an Fantasie und geheimnisvollen Windungen das Porträt einer Familie. Sie beschreibt ihre Vorlieben, ihre Verirrungen und das hohe Potenzial an Liebe, Hass, Eifersucht und verschwiegenen Wegen, auf denen sich die einzelnen Familienmitglieder begegnen, wieder trennen und zuweilen in Abgründe schauen. Sie zeigt mit sensiblen Einschüben, zu welchen Taten Menschen fähig sind, was sie verbindet, und wie der Familienverbund durch Missverstehen auseinander zu brechen droht. June spielt mehr oder weniger die Hauptrolle, denn sie versucht durch geheime Aktionen den Familiengeheimnissen auf die Spur zu kommen.Es ist ein beeindruckendes Debüt der jungen Autorin, die mit diesem Buch die Welt eroberte. Sensibel, feinfühlig, poetisch artikulierend zeigt sie uns Menschen, die an sich zweifeln, mit wachen Augen ins Leben schauen, teils neugierig und teils verbittert wie z. B. Junes Mutter. Das Ende bringt überraschende Einsichten. Man kann sich bis zuletzt von der Lektüre nicht trennen und fühlt sich angezogen von den unterschiedlichen Charakteren. Zeigen sie uns doch, dass in einem jeden ein guter Kern schlummert, der aber durch einen Mangel an Vertrauen und vermeintlichem Fehlverhalten zu Irrtümern im Umgang mit einander führen kann. Dank der guten June, die sich nicht anziehend fühlt aber durchaus liebenswert ist, nimmt alles ein gutes Ende!Eine sehr lesenswerter Roman!Carol Rifka Brunt wurde bereits für ihren ersten Roman mit vielen Preise ausgezeichnet.

  • Brigitte Jakubetz
    2019-05-12 23:37

    Dieses Buch hat mich von Anfang an berührt. Es war bis zum bitteren Ende immer spannend. 'E'in Buch über die Liebe in ihren unterschiedlichsten Formen, einfach wunderschön.

  • padangbai
    2019-04-30 05:49

    Ein unglaublich tolles Buch, ich habe es in einem Rutsch gelesen. Tolle Einblicke in das Gefühlsleben von Teenagergeschwistern in einer schwierigen Situation.

  • Einstein
    2019-05-06 02:55

    Die Autorin ist durchgestartet und schreibt hoffentlich noch viele Bücher. Ein echter Lesegenuss, geht ans Herz ! Aber auf eine gute Art. Niveauvoll..

  • Valentina
    2019-05-04 03:44

    Hab mir das Buch gekauft, nachdem ich nach meinem Lieblingsbuch “was man von hier aus sehen kann” auf der Suche nach einem Neuen Roman war. Das Buch ist wunderschön geschrieben und es ist sehr angenehm zu lesen. Es kann leicht sein, dass man dabei das ein oder andere mal zu Tränen gerührt ist.

  • Caroline S.
    2019-05-16 02:51

    Ein Buch, das noch lange nachwirkt. Thematisiert werden die 80er Jahre in NY. Thematisiert wird das Aufkommen von HIV, es geht aber auch um Kunst, Schwestern und das erste Verliebtsein.

  • Mika36
    2019-05-04 01:27

    Geht zu Herzen. Ist witzig und einfühlsam und unerwartet. Man fiebert mit der 14jährigen June und wird nicht enttäuscht. Für Jugendliche und Erwachsene

  • Amazon Kunde
    2019-05-17 04:40

    Ein wunderschöner coming-of-age Roman! Toll erzählt, glaubhafte Charaktere, emotional, runde Story. Absolut empfehlenswert!