Read Warum Pechvögel fliegen können.: Die Schutzengel-Trilogie 1 by Jasmin Whiscy Online

warum-pechvgel-fliegen-knnen-die-schutzengel-trilogie-1

Menschen ohne Schutzengel sterben binnen 24 Stunden Die Schlerin Manu zhlt zu diesen Pechvgeln Nur der Karma Engel Camael kann ihren Tod verhindern, indem er ihr einen Aushilfs Schutzengel sendet Da gibt es nur ein Problem Janiel, Manus neuer Schutzengel, hat mehr Ahnung vom Komponieren und Geige spielen als davon, sich um eine suizidgefhrdete Fnfzehnjhrige zu kmmern ...

Title : Warum Pechvögel fliegen können.: Die Schutzengel-Trilogie 1
Author :
Rating :
ISBN : B079NQC9DG
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : BookRix 7 Mai 2018
Number of Pages : 463 Pages
File Size : 776 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Warum Pechvögel fliegen können.: Die Schutzengel-Trilogie 1 Reviews

  • lunau-fantasy.blogspot
    2018-11-07 08:03

    Cover:Das Cover ist nicht ganz meine Welt. Ich bin kein Fan von so einem knalligen Pink und es wirkt ein wenig unspektakulär. Witzig finde ich die Idee mit den schwarzen Vögeln zum Titel "Pechvögel". Der Titel an sich ist auch witzig, ich frage mich allerdings warum er so gewählt ist.Meine Meinung:Ich hatte anfangs meine Schwierigkeiten mit dem Buch, kam nicht ganz in die Geschichte hinein und habe zwischenzeitlich sogar aufgehört und erst etwas anderes gelesen. Ich habe mich dann aber doch noch einmal herangewagt und siehe da: Es wurde besser für mich. Ich kam plötzlich besser mit dem Schreibstil zurecht und lernte auch die Charaktere besser kennen. Meine Schwierigkeiten hatte ich dennoch, da manche Satzformulierungen zwischenzeitlich ein wenig wirr waren oder in meinen Augen keinen Sinn ergaben. Auch fehlte mir ein wenig die Spannung.Mit den Figuren kam ich mal mehr, mal weniger zurecht. Manu war mir in erster Linie zwar relativ sympathisch, allerdings ihre Mitschüler nicht. Die Reaktionen aller Figuren waren zu überspitzt, ihre Aussagen in meinen Augen zu übertrieben und sehr oberflächlich. Vermutlich gehörte das zum Genre Liebeskomödie, aber ich fand es einfach nur falsch. Sich so schnell ein Bild über Leute zu machen, so heftige Aussagen zu treffen wegen Kleinigkeiten, ist selbst mir noch nicht untergekommen und dabei habe ich einiges miterlebt. Jemanden Schlampe zu nennen, weil er Kontakt zu mehreren Jungen hat. Häh? Nun, ich möchte damit nicht weiter ins Detail gehen, damit es keine Spoiler gibt, aber solche Momente habe ich nicht verstanden. Auch der Wechsel zwischen unbeliebt-beliebt ist mir zu schnell und unbegreiflich vonstatten gegangen.Am Ende hin hat mich dann aber doch noch einmal die Neugier gepackt, es gab einen wechselhaften Moment und ich hatte das dringende Bedürfnis bis zum Ende zu lesen. Zudem gibt es einen winzigen Cliffhanger, der neugierig auf die anderen Werke macht.Die Geschichte folgt inhaltlich einem roten Faden und die Protagonistin macht eine Veränderung durch, die viel mit dem Verhalten ihrer Mitschüler zu tun hat.Fazit:Ich fand es am Ende doch noch überraschend gut, was ich anfangs nicht gedacht habe. Ich brauchte meine Zeit um mit dem Schreibstil und den Figuren warm zu werden. Langweilig wurde es zwar nicht, große Lacher hatte ich aber auch keine. Alles in Allem so ein gutes Mittelmaß.

  • Julia Ch.
    2018-11-06 02:01

    Am Anfang war es etwas befremdlich diese Art von Schreibstil zu lesen, doch man kommt gut rein. Ich habe nicht so schnell gucken können, wie das Buch zu Ende war.Ich fand es wirklich amüsant. Musste oft lachen und bin grinsend durch die Gegend gelaufen.Es war wirklich interessant in die Welt von Manu einzutauchen und es war wirklich zum verzweifeln komisch. Wie schnell doch Gerüchte aufkommen und alle alles falsch verstehen und die Wahrheit sowieso egal ist.Ich fand auch die Rachefeldzüge wirklich lesenwert und diesbezüglich kennt die Autorin meine Meinung ihr gegenüber 😁Kurz vor Ende war es sogar etwas traurig und da ich so in dem Witz und Charme gefangen war, kam mir da doch die ein oder andere Träne. Das wäre auch echt unfair gewesen.Nichts desto trotz das Ende war mega und ich hätte mit diesem Ausgang nun gar nicht gerechnet. Ich musste mal wirklich richtig lachen über den guten Karma Engel 😂Ich werde mir die anderen Bände definitiv auch noch vornehmen zu lesen.Ich darf schließlich nicht vergessen wie es mit Tobi, Manu und dem Katzenengel weiter geht 💕

  • sarabrandt
    2018-10-30 03:19

    Worum geht es?"Wenn Menschen sich nicht gegenseitig vernichten, dann tun es Dummheit und Naturkatastrophen. Schutzengel sind da, um die Menschen vor jenen Gefahren zu beschützen."Die Hauptakteurin des Pechvögel- Abenteuers ist die 15 jährige Manu. Sie ist ein Pechvogel, wie er im Buche steht, ständig geht alles schief. Das erweckt im Himmel so viel Mitleid, dass der Karma-Engel Camael höchstselbst einen Schutzengel damit beauftragt, von nun an auf Manu aufzupassen- was alles andere als ein leichter Job zu werden scheint.Das CoverKnallrosa- das ist mein erster Eindruck. Ich finde das Cover sehr cool, vor allem passt es immer besser, je tiefer man in die Geschichte einsteigt. Sowohl Plus- als auch Minuspunkt: Es ist sehr passend für die Zielgruppe. Bei den heutigen Covern hat man meistens eine Gestalt abgebildet, mehr oder weniger bekleidet. Dieser Cover ist jedoch in einer einzigen, bunten Farbe gehalten, verbunden mit der Silhouette eines Vogels.Stil und UmfangJasmins Schreibstil ist sehr an ihr Zielpublikum orientiert. Es gelingt ihr sehr gut, die heute gängige Sprache unserer Jugend gut einzufangen. Manu drückt sich so aus, wie man es auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer mal wieder gut verfolgen kann. Beim Thema Beschreibungen bin ich mir nicht ganz sicher- aber wenn ich richtig aufgepasst habe, dann wurde nicht ein einziges Mal erwähnt, wie Manu eigentlich aussieht. Wir erleben die Geschichte zum Großteil aus ihrer Perspektive mit, und sie ist auch mehrmals im Verlauf an einem Spiegel vorbei gekommen, aber dennoch ist mir keine Beschreibung von ihr aufgefallen. Die anderen Charaktere, besonders Janiel, werden dagegen gut beschrieben.Was mich ein wenig störte, war das Schweigen. Es ist nicht schlimm, wenn ein Charakter schweigt, das machen meine auch. Aber „…“ oft zu lesen und „“…“, zitierte sie ihn.“ wirkte zwischendurch etwas störend. Das ist aber meine persönliche Einschätzung, und hat dem Lesevergnügen sonst nicht geschadet.Insgesamt betrachtet, ist der Schreibstil sehr flüssig und gut umgesetzt, man kann sich prima in Manu und ihre Probleme hineinversetzen. Jasmin Whiscy bezeichnet sich selbst als Comedy-Autorin, und das trifft ihren Erzählstil auch ziemlich gut.Band 1 hat 292 Seiten, was für ein Jugendbuch völlig angemessen ist.Was und wer mir am besten gefielEindeutig die Beziehung zwischen Manu und Janiel! Die Dialoge waren, abgesehen von dem erwähnten Schweigen, stets großartig, und ich schwankte zwischen lachen und weinen. Die Chemie zwischen den beiden stimmte einfach. Ich freute mich jedesmal, wenn ich die beiden wieder in Aktion erleben durfte.„Du bist unheimlich, weißt du das?“„Danke.“„Das war kein Kompliment!“Gerade, wenn man selber schreibt, erscheinen einem bestimmte Wendungen in Filmen und Büchern vorhersehbar. Bei Jasmin war das jedoch nicht der Fall. Gerade, wenn man dachte, dass es ein wenig vorhersehbar sei, wurde man aufs Neue überrascht. Das war ein Punkt, der mir definitiv sehr gut aufgefallen ist und mich dazu verleiten wird, auch Band 2* („Warum Amor daneben schießt“) und 3* („Warum Gott Single ist“) eine Chance zu geben.Für wen ist das Buch geeignet?Grundsätzlich würde ich die Reihe oder das Buch jedem empfehlen, der unterhalten werden möchte. Es ist toll, um einfach einmal kurz der Alltagswelt zu entfliehen und sich mit Manus Problemen zu beschäftigen, statt mit den eigenen. Insgesamt betrachtete würde ich das Buch jedoch eher einem etwas jüngerem Publikum empfehlen, da die Jugendsprache, wie Manu und ihre Freunde sie benutzen, nicht zwingend jedermanns Geschmack treffen wird. Aber wer eine liebevolle Geschichte über die Beziehung eines Pechvogels zu ihrem Schutzengel lesen möchte, ist hier genau richtig aufgehoben!