Read Insel, Meer und Liebe: Teil 2 by Sina Holm Online

insel-meer-und-liebe-teil-2

Lena Hoffman steckt in einer Krise, mal wieder Doch dieses Mal handelt es sich um eine richtige, tatschliche und ernst zu nehmende Krise, denn seit Wochen kriegt sie kein Wort mehr aufs Papier Als Schriftstellerin gibt es nicht vieles, was schlimmer sein knnte Den einzigen Ausweg, den sie sieht, ist ein radikaler Schnitt, eine Flucht Diese Flucht treibt sie zusammen mit ihrer siebzehnjhrigen Tochter Sophie auf die wunderschnen, aber entlegenen Schren vor Gteborg Schnell zeigt sich, dass eine Flucht allein noch keine nderung bringt Lena muss auch ihr Verhalten ndern Doch das ist leichter gesagt als getan Bei Marco fllt sie sofort in alte Verhaltensmuster zurck siehe Teil 1 Auerdem zeigt sich, dass Lena und Sophie nicht von jedem Inselbewohner mit offenen Armen empfangen werden Sophie trauert ihrem alten Leben in Berlin hinterher, doch dann trifft sie Henrik, einen Segellehrer Er zeigt ihr, dass das Leben auf den Inseln gar nicht so trostlos sein muss, wie sie es sich einredet Fr Lena ist der Weg schwieriger Vor allem als Harry Kuhn auf sie zukommt ein Filmproduzent, der an ihren Werken interessiert ist Aber die Sache hat einen HakenInsel, Meer und Liebe ist ein Serienroman Jede Folge umfasst zwischen 50 und 80 Seiten und ist somit die ideale Lektre fr zwischendurch, fr den Strand oder die Hngematte, fr die Bahn oder vorm Einschlafen Komm mit auf die schwedischen Schren und trume von Insel, Meer und Liebe...

Title : Insel, Meer und Liebe: Teil 2
Author :
Rating :
ISBN : B072V37WCT
ISBN13 : -
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 173 Pages
File Size : 582 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Insel, Meer und Liebe: Teil 2 Reviews

  • Kathleen
    2018-10-30 02:31

    Lena Hoffman steckt in einer Krise, mal wieder. Doch dieses Mal handelt es sich um eine richtige, tatsächliche und ernst zu nehmende Krise, denn seit Wochen kriegt sie kein Wort mehr aufs Papier. Deshalb versucht sie einen Neuanfang und zieht mit ihrer Teenager-Tochter Sophie auf eine Schäreninsel vor der Küste Schwedens.Kann sie hier ihre Schreibblockade überwinden und was werden die Beiden alles auf der Insel erleben?Dies ist bereits der zweite Teil der Fortsetzungsreihe um die beiden Auswanderinnen Lena und Sophie. Die Ereignisse schließen  nahtlos an den ersten Teil an. Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig. Durch die zwei verschiedenen Erzählperspektiven erfahren wir die Ereignisse aus der Sicht von Lena, aber auch von Sophie, dieser Kontrast ist sehr interessant. Aber besonders gefällt mir der dritte Erzählstrang um Malin, der hervorragend und subtil geschrieben ist. Beim Lesen spürt man die besondere Atmosphäre der Insel, und man wünscht sich auch dorthin auswandern oder wenigstens Urlaub machen zu können. Langsam nimmt die Geschichte an Fahrt auf und wir lernen neue interessante und auch geheimnisvolle Inselbewohner kennen.Deshalb will ich natürlich jetzt im dritten Band erfahren, wie es weitergeht und was da noch alles auf Lena und Sophie zu kommt.

  • S. Westhues
    2018-11-06 02:28

    Ich habe selten ein so schlecht geschriebenes und recherchiertes Buch gelesen. Wenn man von der beschriebenen Insel nach Osten fährt, kommt kann zum schwedischen Festland. Die Autorin meint allerdings, dass Dänemark östlich von Schweden liegt. Hier wäre ein Blick in den Atlas sinnvoll gewesen.Die Protagonistin ist eine pubertierende Mittvierzigerin. Die wirkt extrem übertrieben und unglaubwürdig. Eine Frau Mitte vierzig, die sich wie eine Dreizehnjährige benimmt, unselbstständig ist, alle Männer mit ihrer Naivität flachgelegt und nach Schweden auswandert. Die Handlung ist lahm. Alle vier Bücher hätte man auch in eines fassen können.

  • BiOd
    2018-11-09 03:38

    Die Bücher sind schön zu lesen. Ich freue mich auf die Fortsetzung. Die Geschichte und die Beschreibungen der Gegend machen Lust auf Urlaub.

  • Amazon Kunde
    2018-10-30 03:35

    Endlich erfahren wir mehr über die Autorin Lena, die ihr neues Glück sowie ihr verlorenes Wohlbefinden auf einer kleinen Insel in Schweden wiederfinden möchte.Leider muß sie sich aber eingestehen, das es auch hier nicht so einfach ist. Die Inselbewohner betrachten sie neugierig, aber auch mit Mistrauen und Abstand. Mit ihrer Tochter Sophie kämpft sie immer noch ihr Mutter / Kind Verhältnis und sie trauern beide ihrem Leben in Berlin hinterher. Bei Sophie wird es etwas besser als sie den Segelschullehrer Hendrik kennenlernt. So nach und nach fängt bei Lena an sich die Schreibblockade zu lösen.Dabei lernt man die neue Buchprotagonistin Malin kennen, die Lena damit ins Leben gerufen hat. Das ist allerdings eine eher düstere Geschichte. In der Kneipe lernt Lena abends einen Verleger kennen, der ihre neuen Romane verfilmen willl - allerdings nicht den mit der Geschichte von Malin.Er hat da ganz andere Vorstellungen im Kopf..Dadurch kommt Lena wieder an den Punkt sich zu fragen ob die Entscheidung auf die kleine Insel zu ziehen für sie wriklich das Beste war.Der Schreibstil ist hier ebenfalls wieder leicht zu lesen und die Geschichte interessant geschrieben.Endlich gibt es mal ein paar schöne Landschaftsbeschreibungen, so kann man sich das Abtauchen auf der Insel so richtig vorstellen.Das schwierige Mutter / Tochter Verhältnis kennen wohl viele aus eigener Erfahrung. Ich finde schön das man da hier nach wie vor dran teilhaben kann.Gut gefällt mir auch, das man den Aufbau des neuen Romans über Malin mitgeteilt bekommt und so eigentlich zwei Romane lesen kann:-).

  • Martina
    2018-11-05 07:24

    Eine kurze Zusammenfassung des zweiten Teils:Die Schweden-Story geht weiter. Tochter Sophie versucht, sich mit der Situation anzufreunden. Lena hat sich ihren Umzug, ihre Flucht leichter vorgestellt. Verhaltensweisen lassen sich nicht so einfach ändern. Das merkt sie, als sie den Filmproduzenten Harry Kuhn trifft.Auch in diesem Teil wechseln die Erzählperspektiven zwischen Mutter Lena und Tochter Sophie, so dass die unterschiedlichen Empfindungen und Gefühle sehr deutlich werden.Sina Holm hat diesen Roman als Fortsetzungsroman angelegt, d.h. jede Folge umfasst zwischen 50 und 80 Seiten. Natürlich endet jeder Teil an einer spannenden Stelle, so dass sich die Leserin fragt, wie es wohl weitergeht.Der Autorin gelingt es ausgezeichnet, die schwedischen Schären und die Protagonisten zu beschreiben. Beim Lesen entstehen sofort die entsprechenden Bilder, so dass jeder Teil ein Kurzurlaub ist.

  • Fam. Warkus
    2018-10-28 06:36

    Ich kenne ja bereits Teil 1 und wollte natürlich wissen wie es mit Lena und ihrer Tochter weitergeht. Bei diesem Cover kommt auch wieder Urlaubsfeeling auf und auch die Inhaltsangabe hat mir durchaus gut gefallen.Was die Charaktere betrifft, Lena war mir ja schon bekannt, daher wusste ich was mich erwartet, eigentlich komm ich mit ihr ganz gut klar, obwohl sie doch sehr sprunghaft ist. Sophie ihre Tochter ist eben Teenager durch und durch, hin und wieder etwas zickig, aber trotzdem nicht unsympathisch.Man lernt einige neue Charaktere kennen, hierbei fand ich Lennart ganz nett, wer mich nicht so überzeugen konnte war Harry, er hat eine seltsame Art an sich.Die Handlungen fand ich unterhaltsam, erst war es für mich etwas gewöhnungsbedürftig das auch von anderen Charakteren die Rede war, womit ich erst nichts anfangen konnte, aber als das klar wurde, das es dabei um ihren Roman als Schriftstellerin ging, fand ich das eine gute Abwechslung. Das Ende fand ich gut gewählt, denn ich möchte schon gern wissen wie es weiter geht.Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, dieser war flüssig und angenehm zu lesen.