Read Madame Bovary (Pandora klassiek) by Gustave Flaubert Online

Title : Madame Bovary (Pandora klassiek)
Author :
Rating :
ISBN : 9025455832
ISBN13 : 978-9025455835
Format Type : Audio Book
Language : Niederländisch
Publisher : Atlas Contact Auflage 01 26 September 1995
Number of Pages : 430 Seiten
File Size : 564 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Madame Bovary (Pandora klassiek) Reviews

  • Nina M.
    2018-11-29 10:45

    Madama Bovary ist wohl Gustav Flauberts berühmtester Roman und erzählt auf rund 450 Seiten recht realitätsnah die Geschichte sowie den Untergang einer jungen Frau, die - enttäuscht vom für ihren Geschmack zu wenig glanzvollen Leben als Frau eines bodenständigen Landarztes, vergeblich versucht, durch Affären ihre Glück zu finden.Das Buch besticht durch klar gezeichnete Figuren, eindrucksvolle Beschreibungen und Flauberts ausgeprägte Liebe zu Details, die es leicht macht, auch heute noch in die Welt des 19. Jahrhunderts einzutauchen. Nach dem Erstabdruck des Romans 1856 in einer Zeitschrift wurde Flaubert sowohl wegen dem "Verstoß gegen die guten Sitten" als auch wegen Verherrlichung des Ehebruchs angeklagt.Bei der hier vorliegenden Ausgabe handelt es sich um aktualisierte Fassung der klassischen Übersetzung von Arthur Schurig. Der Fokus liegt auf sprachlicher Annäherung an das Original, der Roman zeichnet ein insgesamt lebendiges, ausdrucksstarkes Bild der damaligen Zeit. Trotz gelegentlicher Längen lohnt es sich, das Buch zu lesen.

  • Amazon Kunde
    2018-11-22 09:37

    Zur Story: Ein wunderschöner Klassiker, der sich auch (oder gerade) heute schön liest. Die feinsinnige Sprache, die charakteristischen detailreichen Beschreibungen lassen einen abtauchen in eine ganz andere Welt. Und auch, wenn die Geschichte aus einer völlig anderen Zeit stammt, sieht man doch so viele Parallelen zu unserer...Zum Buch: Da das Buch sehr kompakt ist und einen sehr stabilen Umschlag hat, ist es super zum Mitnehmen und Lesen in der Bahn geeignet. Das Cover ist sicher nicht das hübscheste, aber darum geht es ja auch nicht.

  • claudia-aus-grone
    2018-12-03 11:31

    ...Aber Flaubert ist ein Mann und damit frei. Meint er die Träume und Eitelkeiten? Sieht er sich auch als narzistische Persönlichkeit? Ich weiß es nicht.Nach außen erscheint der Roman als Geschichte einer Ehebrecherin. Da wird Liebe und/oder Anrüchiges vermutet, Romantik und Spannung. Spannend ist es auch, vor allem in der zweiten Hälfte.Ich habe mich lange geärgert, warum Flaubert seine Emma Bovary so allein gelassen hat. Warum er ihr keine beratende Frau an die Seite gestellt hat, keine Mutter, Schwester oder Freundin. Er hat Emma benutzt. Benutzt , um ein Gesellschaftsbild zu zeigen. Nicht die große Gesellschaft. Nein ihm reichte der dörflich/kleinstädtische Mikrokosmos. Wie er die Natur der Menschen schildert, die alle (ausnahmslos) die Anderen nur benutzen, um selber weiter zu kommen, wie und was immer dieses "Weiter" auch sein mag. Hier wird eine Gruppe Menschen beobachtet, die Emma bei ihrem zielstrebigen Weg in den Untergang begleiten. Die einen machen die Augen zu, aus Erschöpfung, Bequemlichkeit oder klerikaler Vernagelung. Die anderen lassen sie sehenden Auges ins Unglück laufen, aus Gleichgültigkeit oder, wer weiß, für was es noch einmal gut ist. Für mich ist das eigentlich die schlimmste Gruppe. Die letzte Gruppe sind die aktiven Selbstsüchtigen. Die bewussten Verführer.Dies alles beschreibt Flaubert mit Witz und Humor, mal mit Charme, mal mit Spott und Biss, gesellschaftskritisch, im Detail genau, psychologisch stimmig und mit Tiefgang.Es gibt in diesem Buch keine Helden und auch eigentlich keine Sympathieträger. Es gibt zwei Verliererinnen: Emma, deren Leben traurig endet. Und Berthe, ihre Tochter.Und dennoch ist es ein gelungenes Buch, lesenswert, empfehlenswert, sprachlich bestechend. Happy End kann jeder.

  • TaMi
    2018-11-25 14:48

    Artikel selbst nach Jahren (Kauf 2008) und mehrmaligem Lesen noch völlig in Ordnung.Ein Klassiker der Weltliteratur, der dem Autor seinerzeit einiges abverlangt hat. Mit viel Liebe zum Detail erzählt Gustave Flaubert, inspiriert durch einen Zeitungsartikel, die tragische Geschichte von Emma Bovary. Sicherlich kein ganz "leichter Stoff", aber meiner Meinung nach lesenswert!

  • Verenchen
    2018-11-21 15:35

    Ich liebe Madame Bovarys Geschichte, vor allem wenn man bedenkt, aus welcher Zeit der Roman stammt. Er war damals ein Skandal. Mit Ehebruch ging man damals nicht so locker um. Das Buch ist trotz seines Alters zeitlos und daher allzeit aktuell. Kann ih nur empfehlen!Der Roman Effi Briest ist sehr ähnlich und diesem hier nachempfunden, aber meiner Meinung nach lange nicht so gut wie dieser hier. In der französischen Version kommt der gehobene Stil der Sprache aber erst richtig raus. Wer französisch gut beherrscht, dem kann ich nur diese Version ans Herz legen.

  • Mel
    2018-12-05 17:35

    Dieses wunderbare Werk von Gustave Flaubert ist eine klare Leseempfehlung.Wer sich mit französischer Kultur beschäftigt, oder daran interessiert ist, sollte sich dieses spannende Buch mal anschauen.Ein großer Pluspunkt bei dieser Ausgabe ist das Dossier, welches noch viele Zusatzinformationen liefert.Dadurch findet man sich auch als Einsteiger in der französischen Literatur schnell zurecht.Der Preis ist in Ordnung, man bekommt eine gute Qualität geliefert.Ich greife immer wieder gerne zu diesem Buch zurück.

  • Ornella
    2018-12-03 12:27

    Che si puó imparare da Emma Bovary? Mai fidarsi dei commercianti gentili. E guardarsi anche dai signorotti innamorati. Povero Charles povera berthe

  • E. Lang
    2018-12-03 11:52

    Musste mir das Buch für die Uni anschaffen und lesen - und war überrascht. Anfangs ist es ein wenig schwierig sich in die Story einzuwühlen, aber ansonsten liest es sich wirklich gut