Read Die Palmblattbibliotheken und ihre Prophezeiungen zur Zukunft Europas by Thomas Ritter Online

die-palmblattbibliotheken-und-ihre-prophezeiungen-zur-zukunft-europas

Indien ist f r viele Menschen unserer westlichen Kultur immer noch ein fernes, m rchenhaftes Reich voller Geheimnisse, Mythen und Legenden Kein anderes Land auf dieser Welt wird mit einem solch uralten, hochstehenden spirituellen Wissen in Zusammenhang gebracht, wie eben Indien Tats chlich existiert dieses Wissen, der Veda, bis in unsere Tage Das vedische Wissen umfasst zahlreiche Aspekte, zu denen auch Jothir Veda, die Kunst der Zukunftsdeutung, geh rt Anders als in Europa werden die Vorhersagen des Jothir Veda als exakte Wissenschaft begriffen So verwundert es nicht, dass sich in Indien der berlieferung zufolge 12 so genannte Palmblattbibliotheken befinden Dort sollen die Schicksale von mehreren Millionen Menschen auf den getrockneten und entsprechend pr parierten Bl ttern der Stechpalme in den alten Hochsprachen Sanskrit oder Alt Tamil niedergeschrieben sein Ein Blatt f r jedes Leben Ist dies Realit t oder nur ein weiteres M rchen aus dem Morgenland Der Autor wollte es genau wissen Seit 1993 bereist er Indien Thomas Ritter suchte und fand die sagenumwobenen Palmblattbibliotheken Als erstem Europ er gelang es ihn, sein pers nliches Palmblatt ausgeh ndigt zu bekommen, um es in der Heimat einer philologischen Untersuchung sowie einer Altersbestimmung mittels der C 14 Methode zu unterziehen Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind wahrhaft sensationell und geeignet, g ngige Weltbilder gr ndlich zu ersch ttern Doch die Weisen und Seher des alten Indien haben nicht nur die Schicksale einzelner Menschen aufgezeichnet Sie hinterlie en gleichzeitig atemberaubende Aufzeichnungen ber die Geschichte der Menschheit, beschreiben die Probleme der Gegenwart und die zuk nftige Entwicklung auf diesem Planeten....

Title : Die Palmblattbibliotheken und ihre Prophezeiungen zur Zukunft Europas
Author :
Rating :
ISBN : 9783935910743
ISBN13 : 978-3935910743
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Ancient Mail Auflage 1 3 Mai 2010
Number of Pages : 273 Seiten
File Size : 995 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Palmblattbibliotheken und ihre Prophezeiungen zur Zukunft Europas Reviews

  • Yogi ❤️
    2018-11-26 17:14

    Die geheimnisvolle Palmblattbiblotheken und deren Leser können die Zukunft und Vergangenheit eines jeden Besuchers vorhersagen, die sie besuchen. Die Texte stehen auf alten Palmblättern und sollen schon vor Jahrhunderten bereits für die betreffende Person schriftlich fixiert worden sein von "Sehern".Da ich mich andern Texten zu den Palmblattbiblotheken schon beschäftigt habe und auch zwei Personen kenne, die eine entsprechende Lesung in Indien zu Ihrer Vergangenheit und Zukunft bekommen haben, bin ich dem gegenüber recht aufgeschlossen.Was der Autor hier schreibt ist schon eher eine sehr düstere Vorhersage für Europa.Das Buch hat mich sehr nachdenklich gestimmt.

  • ohne Namen
    2018-12-15 13:38

    Zum Inhalt kann ich nichts sagen, da dieses Buch ein Geschenk ist. Vielleicht darf ich es nach Gebrauch auch lesen, dann erst kann ich eine umfassende Erklärung abgeben.Liefertermin und Zustand des Buches waren und sind bestens. Vielen Dank.

  • Marburger
    2018-12-11 17:09

    spannende Lektüre, hatte schon vor Jahren von diesem schier unglaublichen Phänomen der Palmblattbibliotheken gehört, inzwischen hat ein Freund in Indien Einsicht in seine eigenen Prophezeiungen genommen, sodass ich absolut von der Seriösität des Ganzen überzeugt bin

  • U. Wölffel
    2018-12-04 14:17

    .ein sehr spannendes Buch, gibt das Wesen und die Herkunft der Palmblattbibliotheken sehr genau und eindrücklich und verständlich wieder. leider ist der Teil über die Zukunft Europas sehr kurz gehalten

  • Dominique Voigt
    2018-11-22 13:34

    Die neueste Auflage des im Mai des Jahres 2010 erschienenen Buches "Die Palmblattbibliotheken und ihre Prophezeiungen zur Zukunft Europas" zeigt die Ansichten der indischen Palmblattbibliotheken auf, die in virtuoser und unnachahmlicher Weise vom deutschen Thomas Ritter wiedergegeben werden. Die ersten Kapitel in Ritters Buch widmen sich dem Beweis, dass die von den Rishis (im Hinduismus als Mittler zwischen Menschen und den Göttern angesehen) bzw. Mahatmas (anderer Begriff für die heiligen Rishis, bedeutet große Seelen) vor mehr als 8000 Jahren auf Palmblättern niedergeschriebenen und bis heute neu entstehenden Vorhersagen zu individuellen, nationalen oder globalen Ereignissen der Wahrheit entsprechen und für die Zukunft der Menschheit zu 75% unabänderlich angesehen werden. Auf Seite 105 des Buches steht dann: "Die Botschaft derer, die diese Bibliothek schufen, ist selbstlose Liebe. ..." So wird ein Fall erwähnt, in dem ein Hindu an der Vorhersage des Palmblattes zweifelte, die besagte, dass er trotz großer Vitalität seiner Nachkommen keine Enkelkinder bekommen werde. Er stritt sich intensiv mit dem Nadi-Reader (so heißen die Palmblattleser der 12 indischen Palmblattbibliotheken, in denen die Rishis noch heute, auch beim Lesen des "blumigen", alt-tamilischen Textes gegenwärtig sind) und verließ die Palmblattbibiliothek wutentbrannt und laut fluchend, so dass er nicht merkte, dass ein züngelnde Schlange auf seinem Weg erschien und ihn biss. Der Hindu starb ohne je seine Enkel gesehen zu haben. Nicht nur für Hindus (Anhänger des Hinduismus) stehen die Palmblattbilbliotheken offen, deren Namen und Ortsangaben sich ebenfalls gestreut in diesem Buch befinden. Grundsätzlich besteht die Annahme, dass der Besuch der Palmblattbibliotheken jedem Besucher vorherbestimmt ist und dass daher auch für jeden Besucher ein Palmblatt zugängig ist, das seine vergangenen Leben, seine Vergangenheit in diesem Leben sowie seine Zukunft, insofern sie oder er diese akzeptiere und in die Tat umsetze, offenbart. Die Prozeduren zum Finden der Palmblattmanuskripte reichen vom Werfen von Muscheln, astrologischen Planetenstellungen bis hin zum Anfangsbuchstaben des ersten Vornamens und so weiter. Bei Thomas Ritter hieß es so zum Beispiel in seinem Palmblatt, wie es auf Seite 99 des Buches zu finden ist: "Sie sind bei ihrer Mutter aufgewachsen, die nicht verheiratet ist. Ihr Vater ist im letzten Jahr, im Monat November des Jahres 1994, verstorben." "Das trifft zu", war Ritters Antwort. Weiter: "Sie studieren zurzeit noch, und zwar beschäftigen sie sich dabei mit Gesetzen, mit dem geschriebenen Recht ihres Landes." "Ja." "Ihr erster Name ist Thomas." Im Laufe dieses und vieler anderer Treffen mit dem Nadi-Reader ergab sich für Thomas Ritter, dass er das Samsara (Rad der Wiedergeburten) bereits durchschritten und als indischer Philosoph und Tantra-Lehrer in China in seinen vergangenen Leben die Erlösung von der Wiedergeburt erlangt hatte. Tantra beschäftigt sich u.a. damit, dass den weltlichen Freuden nicht entsagt wird, sondern diese aktiv erlebt werden. Thomas Ritter sei zurück auf die Erde gekommen, um die Menschen aus dem Maya (Schein) des Kali-Yuga ("Eisernes Zeitalter, in dem wir gerade leben, welches sich durch den Hang zur Materie und der Verblendung der Menschen auszeichnet, die meinen ohne göttliche Interventionen und Leitung auskommen zu können, und dessen Ende sich durch enorme Umwälzungen und Katastrophen - siehe Ende des Textes sowie Buch - auszeichnet) zu befreien und den Übergang zum Sathya-Yuga (Zeitalter der spirituellen Entwicklung) bereiten. Edgar Cayce und Nostrasamus werden von Ritter übrigens ebenfalls als Propheten kurz erwähnt.Ritter erwähnt in diesem Buch nicht nur UFOs und Flugzeuge (Vimanas), für die es in einigen hinduistischen Tempeln oder Palmblattbibliotheken Bauanweisungen gibt, die so alt wie die Palmblattblibliothek selbst sind, also rund 8000 Jahre. Sondern geht auch auf die hinduistische Götterwelt ein und beschreibt Statuen in Tempeln, die durchaus als die typischen Aliens angesehen werden können. So sehen tibetische Mönche UFO-Phänomene als Glücksbringer und göttlichen Schutz, wie im Buch beschrieben wird. Ritter beschreibt auch, wie er zu einer großen Sammlung von Palmblättern eines privaten, indischen Sammlers gekommen ist, welche auch Vorhersagen zur Zukunft Deutschlands, Europas, des Westens und der Welt enthalten. Ritter fand einen Überseztzer der nur noch sehr selten gekonnten Sprache des Alt-Tamilischen und ließ bis zum Jahr 2004, in welchem der Englisch-Übersetzer verstarb, diese Texte übersetzen. Ob es nun Schicksal ist, dass Ritter ebenjene Texte fand, die er bei nationalen oder globalen Ereignissen wie dem 11.September 2001 mit viel Hintergrundwissen fortsetzt, bleibt fraglich. In Hinblick auf den 11. September 2001 und den Terroranschlägen in den USA möchte ich hier gleich festhalten, dass die Palmblattbibliotheken die Auffassung vertreten, dass der 11. September 2001 von der der Bush-Regierung inszeniert wurde, um an Rohstoffe und Land zu kommen sowie die eigene Macht zu sichern (S. 151 ff.). Außerdem heißt es, dass Saddam Hussein, der ehemalige irakische Tyrann, nicht getötet wurde, sondern ein Doppelgänger von ihm. Saddam Hussein und seine Söhne würden demnach in einem Nachbarland des Irak wohlbehütet leben (S. 164). Der Irak selbst sollte laut jener Buchseite ab 2021 eine innere Stabilisierung erleben. Auch der Todesmonat unseres Papsts Johannes Paul II. und das angebliche Todesjahr seines Nachfolgers, Papst Benedikt XVI, der eine 8-jährige Amtszeit haben solle, wird ab Buchseite 170 beschrieben. Es ist unserem Papst nicht zu wünschen, dass sich bewahrheitet, was auf Buchseite 178 f. und auf der Internetseite von Thomas-Ritter-Reisen unter der Abteilung "Prophezeiungen" zu lesen ist. Dort steht, dass es im Herbst des Jahres 2012 in den USA zu einem Währungskollaps kommen wird, dessen Auswirkungen zu Bürgerkriegen in den USA und Revolten in Europa führen, und unter anderem der Vatikan von den Massen erstürmt wird, wobei viele Würdenträger und der Papst zu Tode kommen. Warum sollte man den Vatikan angreifen? Dies erschließt sich mir überhaupt nicht und ich hoffe, dass dies niemals der Fall sein wird! Auf Seite 90 wird übrigens Origenes, einer der einflussreichsten Kirchenväter aus dem 3. Jahrhundert, zitiert: "Jede Seele kommt gestärkt durch die Siege und geschwächt durch die Niederlagen aus vergangenen Leben in diese Welt." Der Gedanke der Wiedergeburt war den frühen Christen also nicht fremd. Erst mit dem Konzil von Nizza wurde der Glauben an die Reinkarnation von der Amtskirche abgelehnt. Dennoch finden sich auch heute noch Stellen in der Heiligen Bibel, die vom jüdischen und christlichen Glauben an die Wiedergeburt künden.Zum bis zum Jahr 2050 andauernden Kali-Yuga (dem dunkelsten aller Zeitalter gemäß Hinduismus) heißt es auf Seite 172, rezitiert vom Palmenblatt: "Man verehrt nur den Reichtum, Leidenschaft ist das einzige Band zwischen den Geschlechtern. In Rechtsstreitigkeiten ist Falschheit das einzige Mittel für Erfolg. Frauen werden nur als Objekte zur sinnlichen Befriedigung gesehen. Gewalttäige Herrscher, Verfall der Länder und der moralischen Werte, freiwilige Abtreibung der Kinder, Nichtbeachtung der göttlichen Gesetze, Agnostizismus unter den Menschen. Danach folgt ein neues, besseres Zeitalter." Zweifeln lassen mich die Vorhersagen der Palmblätter, wie sie im Buch zwischen den Seiten 180 und 184 geschrieben stehen. Demnach sollten bereits über die Jahre 2007 bis heute (03.04.2012) mehrere Anschläge in Deutschland und Europa mit terroristischem Hintergrund passiert sein. Dies kann man auch auf der Internetseite von Thomas-Ritter-Reisen nachlesen. Ritter deutet das Nichteintreten dieser Ereignisse damit, dass das Schicksal eben doch nicht definitv feststeht. Auf Seite 184 steht dann, rezitiert vom Palmblatt: "In Form von Monarchien und Diktaturen entstehen ab dem Jahr 2018 neue, streng hierarisch gegliederte Gesellschaften, in denen die Traditionen des jeweils eigenen Volkes beherrschend sind. Die Gemeinschaft der Europäischen Staaten zerfällt weiter." Laut Buchseite 108 sagen die Palmblätter auch, dass in der Zeit von 1987 bis in das Jahr 2002 nach westlichem Kalender 18 der erleuchteten Meister ("Rishis") in menschlicher Gestalt zurückkehren werden, um bei der Transformation des Planeten der Menschheit helfend zur Seite zu stehen. Außerdem sollte Rigden-Jyepo, laut Seite 144 und nach Information des Malers und Wissenschaftlers Nicholas Roerich der Herr der Welt, als Maitreya, der letzer Avatar, welcher das Kali-Yuga zu Ende führt und zugleich das neue Krita oder Satya-Juga eröffnet, im fernen Land Shambala (Zufluchtsort der Rishis, Symbol des kommenden Weltfriedens und der Aufklärung - S.142) eine unbesiegbare Armee vorbereiten. Unter dem Kapitel "Mutter Erde wehrt sich" wird ab Seite 185 vieles zur Zukunft der Welt offenbart. So solle der Golfstrom, der warmes Wasser in den Westen bringt und somit wesentlich zum milden Klima beiträgt, ab dem Jahr 2017, spätestens aber in den Jahren 2029 bis 2034, kollabieren, was in Nordeuropa und Nordamerika zu fatalen Abkühlungen des Wetters bis hin zur Tundra in den Gebieten der Nord- und Ostsee führt. Ab dem Jahr 2035 würde es wieder zu einer Klimastabilisierung kommen, in deren Verlauf der Zyklus des Golfstromes erneut beginnt. Kriege um Rohstoffe und Nahrung verwüsten wegen der Klimaveränderung die Kontinente. Anarchie wird herrschen. Die Regenten Europas werden im Herbst 2016 russische und chinesische Schutztruppen kommen lassen, die die Lage beruhigen. China, Indien und Russland haben sich bis dahin wirtschaftlich unabhängig vom Westen gemacht (S.179 und Internetseite Thomas-Ritter-Reisen). Im Jahr 2023 werden afrikanische Einwanderer eine tödliche Seuche namens Kunu nach Europa bringen (S. 186). Im Laufe der kommenden Umweltkatastrophen werden sämtliche wesliche Regierungen versuchen durch biologische und chemische Kampfstoffe wie RISC eine Bevölkerungsreduktion herbeizuführen (S.185 und S.187). Im Jahr 2046 wird von der Wissenschaft unbeachtet ein großer Himmelskörper aus den Tiefen des Alls zwischen Mond und Erde auftauchen. Durch die Anziehungskraft des Planetoiden wird es weltweit zu großen Erdbeben und Überschwemmungen kommen. Große Teile von Kalifornien, China und Japan versinken infolge dessen im Ozean (S. 187). Weiteres dazu im Buch! Von einem Solar Killhsot des Edward Dames wird im Buch ab Seite 186 gewarnt, wenn auch nicht ausschlaggebend für das Massensterben auf der Erde. Oder? Dieses Buch kann ich wirklich nur empfehlen!Die Palmenblätter sagen übrigens auch Folgendes auf den Buchseiten 177 und 178 aus: "Es wird im Jahr 2011 nach westlicher Zeitrechnung sein, als sich große wirtschaftliche Schwierigkeiten ankündigen. Zunächst in den USA, doch dann auch in Europa wird das Geld immer schneller und stärker an Wert verlieren. Diese Entwicklung ist das Resultat einer verfehlten Wirtschafts- und Geldpolitik, die auf dem System des Zinseszinses und dem Glauben an unbegrenzte wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten beruht... " Auf Seite 188 steht dann zitiert vom Palmblatt: "Wirtschaftliche Grundlage der neuen Gesellschaft wird ein zinsloses Geldsystem sein, welches ab dem Jahr 2048 erprobt und eingeführt wird."

  • Matze
    2018-12-11 16:30

    Die Palmblattbibliotheken. Und ihre Prophezeiungen zur Zukunft EuropasDas Buch ist gebraucht gekauft wurden, es weist einen sehr guten Zustand auf und die Abhandlung war genau wie beschrieben, alles bestens und ich kann diesen E-Bayer nur weiter empfehlen.Danke

  • Jürgen Scholz
    2018-12-15 16:23

    Einer meiner besten langjährigen Freunde in München, Bernd Pleis, machte mich auf dieses Buch aufmerksam und ich habe es, mit teilweise fröstelnden Schauern über den Rücken, förmlich aufgesogen, so Richtungsweisend und aufrüttelnd verfasst. Dieses Werk prophezeit eine Zukunft, von uns Menschen gestaltet und unserem Planeten angetan.

  • M. Heinen-Anders
    2018-11-25 15:17

    Bereits die Anschläge auf das World-Trade-Center und auch die weltweite Finanzkrise seit 2008 zeigen, dass die Prophezeiungen, die in diesem Buch enthalten sind, nicht aus der Luft gegriffen sind, sondern in einem gewissen Maße zutreffen werden.Dass der Turbokapitalismus an sein Ende kommt, dies ist gewiss keine neueNachricht. Aber dass sich die Regenten Europas und Amerikas nicht davon lösenwollen - bis zum bitteren Ende, dies ist die entscheidende Nachricht.Immerhin scheint kein neuer Weltkrieg zu erwarten zu sein, dafür aberbürgerkriegsähnliche Unruhen, die Hans Magnus Enzensberger schon vor etlichenJahren in "Aussichten auf den Bürgerkrieg" vorausgesagt hat.So lange unser Wirtschafts- und Finanzsystem auf der Ausbeutung unseresPlaneten und der auf ihm wohnenden Menschen beruht, haben wir keine Änderungdieser teils düsteren Prognosen der Palmblattbibliotheken zur Zukunft Europaszu erwarten.Ein Teil der Ursachen des drohenden Zusammenbruchs unserer 'westlichen' Zivilisation ist bereits in dem Kapitel "Dem Teufel auf der Spur..." in demWerk "Aus anthroposophischen Zusammenhängen" von mir beschrieben worden.[...]