Read Ein Architekt der Sinnlichkeit. Die Farbwelten des Kameramanns Slawomir Idziak by Andreas Kirchner Online

ein-architekt-der-sinnlichkeit-die-farbwelten-des-kameramanns-slawomir-idziak

Der 1945 in Krakau geborene Kameramann Slawomir Idziak ist entscheidend gepr gt durch die ber hmte Filmschule von Lodz und die dort praktizierte Arbeitsweise Ein enger Zusammenhang von Regie und Kamera, von Technik und sthetik, von Dokumentarischem und Inszenierten ist daher f r ihn selbstverst ndlich Ende der 1960er Jahre begann er als Kameramann beim polnischen Fernsehen und erhielt rasch die M glichkeit, mit den wichtigsten Regisseuren des polnischen Kinos zusammen zu arbeiten, mit Krzysztof Kieslowski, Krzysztof Zanussi und Andrzey Wajda Vor allem in der Kooperation mit Kieslowski konnte er in Dekalog 5 1988 zum ersten Mal seine ausgefeilte Kunst der Farbgebung, der Verschiebung und der Variation von Farbwerten erproben Seit den 1980er Jahren ist Slawomir Idziak auch international ein sehr gefragter Kameramann Am Ende der 1990er Jahren gelang ihm schlie lich mit Gattaca 1997 , Proof of Life 2000 und mit Black Hawk Down 2001 der Sprung nach Hollywood In allen seinen Filmen zeigt sich Idziak als ein Virtuose der Farben und der Filter, als ein Kameramann, der selbstbewusst in die Bilder eingreift Seit langem streitet er leidenschaftlich f r eine st rkere Beachtung und W rdigung der bildgestaltenden Arbeit des Kameramanns....

Title : Ein Architekt der Sinnlichkeit. Die Farbwelten des Kameramanns Slawomir Idziak
Author :
Rating :
ISBN : 3894724099
ISBN13 : 978-3894724092
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Sch ren Verlag GmbH Auflage 1 1 Juni 2007
Number of Pages : 208 Seiten
File Size : 599 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ein Architekt der Sinnlichkeit. Die Farbwelten des Kameramanns Slawomir Idziak Reviews

  • john t. chance
    2018-11-03 12:56

    ein interessantes, sehr informatives buch, das mir beim lesen sehr viel spass gemacht hat. ich habe idziaks filme daraufhin mit anderen augen gesehen, habe mirsogar seinen "harry potter" angesehen, was eigentlich nicht so mein ding ist. seine anekdoten über den "black hawk down"-dreh war sehr amüsant.

  • udotanske
    2018-11-20 09:01

    Wenn man dieses Buch in Auszügen liest erfährt man viel interessantes von Slawomir Idziak. Auch die Laudatio von Detlef Buck ist kurzweilig und gut. Aber dann kommt Magarete Wach, die scheinbar gern viel redet ohne sich klar auszudrücken. Im Interview mit Slawomir Idziak sind ihre Fragen dann auch gerne mal eine Halbe Seite lang - das nervt. Aber wenn man sich nur die Antworten des Kameramanns um den es eigentlich geht liest, kommt man zu einem ganz guten Ergebnis und spart sich einen Menge Geschwafel.