Read Die Jugendkultur der Ultras: Zur Entstehung einer neuen Generation von Fußballfans by Marcus Sommerey Online

die-jugendkultur-der-ultras-zur-entstehung-einer-neuen-generation-von-fussballfans

Mit bunten, spektakul ren Choreographien, berdimensionalen Fahnen und Spruchb ndern, lautstarken Ges ngen und Anfeuerungsrufen, angef hrt von einem mit Megaphon ausgestatteten Vors nger, sind die Ultras ein echter Blickfang und heute in fast jeder Fankurve deutscher Fu ballstadien zu finden Mit den Ultras entstand aber nicht nur eine neue Generation von Fu ballfans, sondern auch eine neue Jugendkultur In der ffentlichen Wahrnehmung werden Ultras fast immer mit den gewaltbereiten Hooligans gleichgesetzt Eine solche Pauschalisierung wird der Vielschichtigkeit der Ultras jedoch nicht gerecht Marcus Sommerey analysiert in seiner vorliegenden Studie die Ultraszene, ihre Zusammensetzung und ihre Attraktivit t f r die Jugendlichen Dabei geht er der Frage nach, welche Gefahren derzeit von der Ultrabewegung ausgehen Der Autor zeichnet ein detailreiches Bild der Ultraszene und gew hrt dem Leser so aufschlussreiche Einblicke in die Strukturen einer neuen Jugendkultur....

Title : Die Jugendkultur der Ultras: Zur Entstehung einer neuen Generation von Fußballfans
Author :
Rating :
ISBN : 3838200519
ISBN13 : 978-3838200514
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : ibidem Verlag Jessica Haunschild Christian Schoen GbR Auflage 1., 1 Februar 2010
Number of Pages : 164 Seiten
File Size : 960 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Jugendkultur der Ultras: Zur Entstehung einer neuen Generation von Fußballfans Reviews

  • Leser
    2019-03-07 22:17

    Im Rahmen meiner Masterarbeit habe ich mich ausgiebig mit der Literatur um und über die Ultrabewegung befasst. Das Werk von Sommerey ist hierbei neben der Arbeit von Gabler besonder positiv aufgefallen. Erfrischend hierbei auch die spezielle Betrachtng des Jugendkultur Begriffs! Auch wenn ich hierbei nicht jede Auffassung teilen kann ist alles sehr gut belegt und dient sowohl als Literaturstütze der Arbeit als auch allgemein zur Information mit dieser Thematik! Kaufempfehlung!

  • Alexa
    2019-03-07 23:00

    Obwohl die Veröffentlichung des Buches bereits zwei Jahre zurückliegt, ist es immer noch aktuell und informativ. Viele Prognosen sind eingetroffen, aufgezeigte Tendenzen haben sich als richtig erwiesen. Dies sieht man besonders im Bereich Präventionsarbeit bzw. Fansozialarbeit.Auch wenn man nicht immer zustimmen mag - die Daten, auf welchen das Buch basiert, und die szenekundige, lebendige Darstellung, machen es zu einem überaus lesbaren Buch... nicht nur für's Studium oder für Fußballfans.

  • Sö Roberto
    2019-03-11 23:14

    Die theoretische Herleitung zu Beginn ist gut zu verstehen und erklärt letztendlich wie unsere Jugend heute so tickt und warum Jugendkulturen so enorm wichtig sind.Auf Grund seiner komplexen Ausarbeitung und Vollständigkeit stellt das Buch mit seinem Hauptteil eine Art Lexikon der Ultrakultur und der Fanszene dar.Sommerey leistet in diesem Buch wichtige Pionierarbeit, da er sich als einer von wenigen Autoren traut, ein differenziertes Fazit zu ziehen und trotz aller Problematiken die positiven Aspekte dieser Szene darstellt und unterstreicht. Darum wird es aktuell wohl auch in der Fanszene und Sozialwissenschaft so kontrovers diskutiert.Insgesamt sehr leicht und gut zu lesen. Aus sozialwissenschaftlicher, kulturanthropologischer Sicht auf jeden Fall mit 5 Stern zu bewerten.

  • Martin B.
    2019-03-08 19:04

    Auch ein Jahr nach Veröffentlichung ist das Buch thematisch und vor allem inhaltlich überaus aktuell.Mich hat die, für einen Wissenschaftler wie Sommerey es ist, detaillierte Szenebeschreibung absolut überrascht.Der Autor skizziert ein differenziertes und lebendiges Bild der Ultraszene und nimmt (endlich einmal) auch die Medien und die Vereine/Verbände in die Pflicht.Absolut 5 Sterne wert!

  • Dominik Schreiner
    2019-02-25 23:09

    Sommerey vereint im theoretischen Teil seines Buches traditionelle jugendsoziologische Theorien mit allgemein gültigen psychologischen Denktraditionen. Durch diese Tatsache ist das Buch nicht nur für Fußballfans oder Ultras ein echter Meilenstein in der alternativen Fanforschung sondern auch überaus geeignet für alle, die sich für die allgemeine Jugendforschung oder der Entstehung von Jugendkulturen interessieren.Im Hauptteil, der Genese deutscher Ultras, erhält der Leser durch das Stielmittel der zahlreichen Selbstauskünfte der Untersuchungsgruppe einen lebendigen und soweit ich beurteilen kann realistischen Eindruck der deutschen und teilweise italienischen Szene.Beim lesen fällt deutlich auf, dass sich Sommerey zu jeder Zeit vom Stigma, welches seit jeher den Fußballfans zugeschrieben wird, freimacht. Er betrachtet die Szene unvoreingenommen und ganzheitlich.Bemerkenswertes leistet das Buch in den Kapiteln Ultragruppen in ausgesuchten Ländern" und Ultrakulturen in ausgesuchten Sportarten" da ich hierüber noch nie eine Abhandlung oder Teile einer Abhandlung in dieser Form gelesen habe.Das Buch wird weiterhin aufgewertet durch die Homepage zum Buch mit vielen Extras"jugendkultur-ultras.deInsgesamt bietet die Studie eine gut durchstrukturierte Szenen-Ethnografie, welche durch Vollständigkeit, Lebhaftigkeit und alternativer Denkweise glänzt.

  • Andreas Thiemann
    2019-02-20 19:58

    Vor etwa zwei Jahren las ich den Leitartikel der Fachzeitschrift "11 Freunde" zum Thema "Ultras in Fußballstadien".Dieser Artikel und Beobachtungen während meiner Stadiobesuche im "Dortmunder Westfalienstadium" waren Grunde dafür, nach weiteren Artikeln und wissenschaftlichen Arbeiten zu diesem Thema im Netz zu suchen. Über den Internetauftritt von "Rund" bin ich auf das Buch von Herrn Sommerey gestoßen. Der Beitrag von Herrn Sommerey zum Thema "Ultras" kann ich als Fußballfan mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen. Gut struktiert und interessant (auch wenn es eine wissentschaftliche Abhandlung ist); die 130 Seiten samt Literatur und Weblinks machen Lust, weiter zu recherchieren..und das Buch nochmals zu lesen.

  • C. Demes
    2019-03-01 23:18

    Als Fußballfan habe ich schon so manches Spiel im Stadion gesehen, immer wieder auffällig sind die Aktionen der Ultras. Unzureichend Informiert durch Flugblätter dieser Gruppe bin ich vor kurzem auf dieses Buch gestoßen. Dieses, wie ich finde, wissenschaftlich fundiert ausgearbeitete Buch über die Jugendkultur der Ultras verschafft einem einen guten Einblick in deren Denkweise.Der Online-Zugang, schafft einen Mehrwert über den Wissenschaftlichen Bereich hinaus und befriedigt auch meine erlebnissorientierten Wünsche.Fazit: Wer etwas über die Kultur der Ultras im Stadion erfahren will, der sollte das Buch lesen!

  • fussballah
    2019-03-13 21:02

    Das Buch von Marcus Sommerey schafft zwar einen einigermassen guten Überblick über die Szene in Deutschland, kommt aber nicht weit über die Deskription hinaus. Insbesondere die Informationen über die 'Genese italienischer Ultras' und die Ultraszenen von ausgesuchten Ländern sind schlecht recherchiert, teilweise falsch und basieren auf zweifelhaften Quellen. Das Buch ist eine Zusammentragung von verschiedensten Internet-Quellen, gepaart mit den zu genüge bekannten sozialwissenschaftlichen Ansätzen, was dann auch nicht viel neues herausbringt. Als Einstieg in die Materie, mit obengenannten Abstrichen, aber durchaus brauchbar.