Read Gropius by Peter Gössel Online

gropius

Neue Sachlichkeit, Deutscher Werkbund, Gesamtkunstwerk, Bauhaus, Purismus der Form, Stahl und Glas, Neues Frankfurt, Siemensstadt, TAC, der Baukasten im Gro en , Hansaviertel, Gropiusstadt zentrale Begriffe und wuchtige Wegmarken der Moderne kennzeichnen den Lebensweg von Walter Gropius 1883 1969 , Gr nder und Leiter des Bauhauses Gropius hat wie kein anderer deutscher Formgeber und Architekt des vergangenen Jahrhunderts Spuren hinterlassen und unsere Lebensumwelt gepr gt Einige dieser Schlagworte strahlen auch heute noch in ungebrochenem Glanz, andere haben ihren Nimbus l ngst verloren In dieser Einf hrung betrachten wir die Entwicklung und den Einfluss dieses gro en Vision rs des 20 Jahrhunderts anhand von zwanzig seiner bedeutendsten Projekte, vom Bauhaus Geb ude in Dessau ber die Siedlung Siemensstadt bis hin zum Harvard University Graduate Center und der Gropiusstadt in Berlin Wir besch ftigen uns mit seiner Rolle als Baumeister, Schriftsteller und Lehrmeister, nicht nur als Pionier des Bauhauses, sondern auch gemeinsam mit Ludwig Mies van der Rohe als ma geblicher Vertreter des Internationalen Stils....

Title : Gropius
Author :
Rating :
ISBN : 3836544326
ISBN13 : 978-3836544320
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : TASCHEN 2 Februar 2018
Number of Pages : 581 Pages
File Size : 787 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gropius Reviews

  • Christoph Erlemeier
    2019-02-19 20:10

    Als Gründer und erster Direktor der Kunstgewerbeschule "Bauhaus", die als Nachfolgeeinrichtung der Großherzoglich-Sächsischen Hochschule für Bildende Kunst in Weimar unter der Leitung des berühmten Architekten und Designers Henry Van der Velde galt, machte sich Walter Gropius zu einem international bekannten Namen.Die Bauhausausbildung sollte technische und handwerkliche Kenntnisse vermitteln und gleichzeitig vor allem auch künstlerische Fähigkeiten schulen, um mithilfe eines umfassenden Gestaltungswissens vom Städtebau bis zum Gebrauchsobjekt die Alltagswelt der Menschen neu zu ordnen. So war die Suche nach einer neuen Ästhetik zugleich die nach einer modernen Ethik, deren politische Dimension in der Ausbildung mehr oder weniger akzentuiert wurde. Thomas Mann bezeichnete Gropius als Weltbeglücker. Der Anspruch des Bauhaus (1919-1933) war sozial geprägt und forderte eine radikale Veränderung der Kultur in allen Lebensbereichen. Sozialer Wohnungsbau, Nasszellen, Einbauküchen, Fertighäuser, Massenproduktion von Gebrauchsgegenständen mit gutem und funktionalem Design, Malerei, modernes Theater, Schreinerarbeiten, Weberei, Bildhauerei, Keramik- und Metallarbeiten oder Werbegraphik zählten dazu. Es gab kein Fachgebiet des 20. Jahrhunderts, welches nicht nachhaltig vom Bauhaus und den Grundideen seines ersten Direktors beeinflusst worden ist. Und diese Entwicklung konnten weder die Spießbürger Weimars noch die Nationalsozialisten aufhalten, unter deren Einfluss das Bauhaus im Jahr 1933 schließlich geschlossen wurde. Gropius selbst sagte in den 20er Jahren: "Heute wirkt vieles noch als Luxus, was übermorgen zur Norm wird." Und er sollte recht behalten. Die Ideen des Bauhaus bestimmen heute unseren Lebensalltag und den Alltag fast aller modernen Industrienationen.Er selbst verließ Deutschland während der Naziherrschaft und wurde bereits im Jahr 1937 von der amerikanischen Elite Universität Harvard in Cambridge zum Professor für Architektur berufen, deren Fachbereichsleiter er schon ein Jahr später wurde. Gropius und viele andere emigrierte Bauhauslehrer und - schüler nutzten ihre Forschungen bezüglich Leichtbauweise und Fertigbauelementen aus der Dessauer Zeit dazu, einen entscheidenden Beitrag zum Hochhausbau in Chicago und New York zu leisten. Gropius war selbst kein begnadeter Künstler, wie auch einleitend in diesem Buch herausgestellt wird.Allerdings war er ein herausragender Organisator; Lehrmeister und Kunsttheoretiker, dessen Wurzeln sich zunächst in der Industriearchitektur (Mitarbeiter im Büro von Peter Behrens) finden lassen. Der Erfolg des Bauhaus ist seinem Gespür für gute Lehrer zu verdanken. Er sagte selbst, dass nur die Besten der Welt dort unterrichten sollten. Zu den prominenten Lehrmeistern dort zählten z.B. Ludwig Mies Van der Rohe, Johannes Itten, Paul Klee, Wassily Kandinsky, Lyonel Feininger, Oskar Schlemmer, Lazlo Moholy Nagy, Josef Albers, Marcel Breuer oder Herbert Bayer. Die Berühmtheiten unter den ehemaligen Schülern des Bauhaus und deren weltweiten Nachfolgeeinrichtungen in Chicago, Tel Aviv, usw. lassen sich hier kaum aufzählen. Zu erwähnen ist evtl. noch Ming Pei (New Bauhaus Chicago), der mittlerweile fast 100 jährig immer noch als Architekt aktiv ist. Er baute z.B. die Glaspyramide vor dem Pariser Louvre oder das schneckenförmige Treppenhaus auf Wunsch von Altkanzler Kohl in Berlin. Die internationale Bekanntheit des Bauhaus trägt dazu bei, dass auch heute noch Menschen aus aller Welt das von Gropius entworfene Schulgebäude des Bauhaus in Dessau besuchen, welches als eines der ganz wenigen Bauwerke des 20. Jahrhunderts zum Weltkulturerbe der Unesco erklärt wurde.Übrigens ist Gropius ein Großneffe des ebenfalls recht bekannten Architekten Martin Gropius (Man denke dabei an ein Berliner Museum in der Nähe des Potsdamer Platzes, den Gropius Bau in Berlin). Außerdem hatte er eine Liebschaft zu Alma Mahler, der Ehefrau des Komponisten Gustav Mahler, mit der er nach dessen Tod bis 1920 verheiratet war.Sein Werk lässt sich am besten an den Kapiteln dieses Buchs aufzählen:- Fagus - Werk- Büro- du Fabrikgebäude (Werkbundausstellung Köln)- Haus Sommerfeld- Denkmal für die Märzgefallenen- Chicago Tribune Tower- Wohnhaus Auerbach- Bauhausgebäude- Bauhaus - Meisterhäuser- Großsiedlung Törten- Totaltheater- Arbeitsamt Dessau- Siedlung Dammerstock- Siedlung Siemensstadt- Ausstellung Abteilung Nichteisenmetalle- Haus Gropius- Graduate Center Harvard University- Wohnblock auf der Interbau- Das Pan Am New York- Thomas Glaswerk- Bauhaus Archiv Berlin (in der Nähe des neuen Botschaftenviertels in Berlin, erst nach seinem Tod realisiert und nur zum Teil nach seinen Planungen gebaut)Das mittlerweile fest gebundene Taschenbuch zählt zu einer ganzen Reihe schöner und besonders preisgünstiger Bücher zur Architektur, die vor allem dem an Baukunst interessierten Laien in verständlicher Weise einen recht guten und übersichtlichen Einstieg zu den bedeutenden Architekten der Welt bietet. Text und Bild stehen in einem ausgewogen Verhältnis zueinander. Die Fotos sind von hoher Farb- und Wiedergabequalität und sind mit Ausnahme der Schwarz - Weiß - Abbildungen aus der Entstehungszeit der Bauwerke neu und keine Reproduktion aus irgendwelchen Archiven. Alle wichtigen Bauten sind abgebildet und kurz beschrieben.

  • Frau Mühlbauer
    2019-03-13 22:48

    Walter Gropius war der erste Direktor des 1919 gegründeten Bauhaus. Bis 1928 stand er der Schule vor. Der Einfluss dieser Jahre auf Architektur und Design ist unbestritten und bis heute spürbar.Gropius zog 1934 nach London, wo er als Architekt nur mäßig erfolgreich war. 1937 ging er nach Harvard und arbeitete wenig später zusammen mit anderen Architekten in einer Art Bürogemeinschaft. Bereits als junger Architekt kaschierte Gropius sein Manko, nicht zeichnen zu können, damit, ein hervorragender Teamleiter und PR-Manager zu sein. Da er immer auf Kollegen angewiesen war, die seine Ideen zeichnerisch umsetzten, scharte er stets namhafte Mitarbeiter um sich, die er geschickt zu lenken wusste. Zu Walter Gropius’ Vermächtnis gehören neben dem Bauhaus und weiteren Gebäuden in Dessau das Pan Am-Gebäude in New York sowie das Bauhaus-Archiv in Berlin.Das Buch aus dem Taschen-Verlag gibt einen guten Einblick ins Gropius’ Werk. Sein Leben dagegen wird völlig vernachlässigt. Außer der Tatsache, dass er nicht zeichnen konnte, erfährt der Leser wenig über den Menschen Walter Gropius. Zu kurz kommt auch Gropius’ spätes Werk in Deutschland. Zwar wird mehrfach eine Verbindung zu Philip Rosenthal hergestellt, jedoch fällt völlig unter dem Tisch, dass Gropius für seinen Freund das Werk Rosenthal am Rothbühl nebst Feierabendheim und Flamingogarten entwarf. Wann immer ich Selb besuche, schaue ich mir die Industrieanlage an. Schade, dass sie von den Autoren vergessen wurde.