Read Die Zukunft unserer Energieversorgung by Dietrich Pelte Online

die-zukunft-unserer-energieversorgung

Das Buch behandelt die Energie als Mittel zur Entropieerzeugung, welche die Voraussetzung f r alle auf der Erde ablaufenden Prozesse ist Die verf gbaren Energietr ger werden unterschieden in erneuerbar und nichterneuerbar F r letztere wird ihre Reichweite mithilfe mathematischer Modelle berechnet, wobei die Entwicklung der Bev lkerungszahlen und des Lebensstandards ber cksichtigt werden Anhand physikalischer Gesetze wird untersucht, in welchem Umfang erneuerbare Energien den Verlust an nichterneuerbaren Energien ersetzen k nnen Gleichzeitig definieren diese Gesetze eine Grenze, welche Wachstumsprozesse auf der Erde nicht berschreiten d rfen....

Title : Die Zukunft unserer Energieversorgung
Author :
Rating :
ISBN : 3658058145
ISBN13 : 978-3658058142
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Springer Vieweg Auflage 2 Aufl 2014 2 Oktober 2014
Number of Pages : 360 Seiten
File Size : 669 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Zukunft unserer Energieversorgung Reviews

  • Alf Reading
    2019-05-05 22:20

    Der Autor behandelt die physikalischen Grundlagen der Prozesse für Wandlung, Speicherung und Transport von Energie, insbesondere auch deren theoretisch mögliche Wirkungsgrade. Daraus ergibt sich z.B., dass die erforderliche Speicherung von sog. erneuerbaren Energien den Nutzungsgrad der Primärenergie mindestens halbiert. Dies stellt Wissenschaftler nach heutigem Kenntnisstand vor ein fast unlösbares Problem.Interessant ist auch die Darstellung der Größenordnungen des globalen Energiebedarfs und der verschiedenen global verfügbaren Energieformen. Aus dem Wirkungsgrad der natürlichen Fotosynthese ergibt sich z.B., dass Biomasse nur in Nischen verwendet werden kann. Denn für den globalen Energiebedarf müssten über 60% aller land-/forstwirtschaftlich nutzbaren Flächen für effiziente Energiepflanzen verwendet werden. Die mögliche Steigerung der Fotosyntheserate mit steigendem CO2-Gehalt in der Atmosphäre erwähnt der Autor zwar, erklärt hier aber nicht die potenzielle Größenordnung. Fotovoltaik und Windkraft hätten zwar um Faktor 5 - 10 weniger Flächenbedarf, haben aber prinzipiell unvermeidbare Verluste durch Speicherung und Transport. Den möglichen Einfluss eines großflächigen Einsatzes auf das Weltklima erwähnt der Autor nur als Problem ohne es im Detail zu erklären.Neben dem Flächenbedarf stellt der Autor auch den sonstigen Ressourcenbedarf dar:Um 2050 den globalen Energiebedarf zu 40 % durch Windkraft, Solarthermie und Fotovoltaik zu decken, müsste bis dahin die derzeitige jährliche Produktion von Eisen, Kupfer, Aluminium und Zement fast vollständig für den Bau entsprechender Anlagen verwendet werden. Die dafür benötigten Speicher würden mit heute bekannten Technologien zusätzliches Material von mehreren Jahresproduktionen benötigen. Der Autor erklärt, warum die zukünftige Energiespeicherung in der erforderlichen Größenordnung nur auf Basis der Wasserstofftechnik entwickelt werden kann.Die Klimamodelle zur Korrelation zwischen Erdtemperatur und CO2-Anteil in der Atmosphäre behandelt er nur kurz. Er geht aber davon aus, dass fossile Energieträger ab 2050 sowieso erschöpft sein werden. Dies erscheint mir nicht ganz plausibel, da er empirische ökonomische Wachstumsfunktionen wie naturwissenschaftliche Gesetze behandelt. Als Alternative stellt er verschiedene Technologien auf Basis von Kernenergie ausführlich dar.Insgesamt enthält das Buch die ausführlichste und klarste systematisch strukturierte Analyse der globalen Energieversorgung, die ich kenne. Es ist eigentlich Pflichtlektüre für jeden, der sich mit Energiepolitik und deren globalen Umweltfolgen befassen will. Dennoch gebe ich nur 4 Sterne, da das Buch durch die wissenschaftliche Darstellung mit vielen Formeln schwer lesbar ist. Auch einfache lineare Zusammenhänge werden durch komplexe Formeln mit oft griechischen Symbolen dargestellt. Der Leser der nicht mit den in der Physik üblichen Symbolen vertraut ist, muss oft mühsam zurückblättern, um zu verstehen, was die Symbole einer Formel bedeuten.

  • Wölfchen
    2019-04-29 23:36

    Das ist das Beste zu den Themen Energie -versorgung u. -wende, das ich bisher gefunden habe.Ich frage mich, warum der Mann nicht Mitglied in Merkels Ethikkommission 2011 war. Im Gegensatz zu den vielen Nicht-Fachleuten und politisch einseitig geprägten Mitgliedern hätte Prof. Pelte mit Fakten Wichtiges sagen können.Der Autor begibt sich nicht auf das Glatteis eine Lösung für der Energieprobleme der Zukunft zu benennen, aber seine Fragen, Fakten und Analysen führen zu nicht ausgesprochenen Folgerungen, die m.E. zumindest heißen: Das was wir gemeinhin von der Energiewende erwarten ist eine Illusion.Für das Verständnis des Inhaltes sind ordentliche Mathematik- u. Physikkenntnisse und politische Unvoreingenommenheit unerlässlich.