Read Die Handschrift des Legionärs Franz Eckstein: Spurensuche eines Jahrhunderts by Thomas Rietzschel Online

die-handschrift-des-legionrs-franz-eckstein-spurensuche-eines-jahrhunderts

Das Versprechen der Freiheit lockt in die Ferne, heute wie 1867, als Franz Eckstein heimlich von Dresden aus aufbrach, um sich der Fremdenlegion anzuschlie en Packend und ern chternd zugleich berichtet er von den K mpfen mit Berbern und Beduinen, von wilden Jagden auf wilde Tiere, von qu lendem Durst und w sten Absinth Gelagen Als er 1872 wieder in Marseille ankommt, pfeift ein sch rferer Wind durch Europa In Berlin haut das Kaiserreich auf die Pauke in Dresden spielt die Oper, w hrend Franz Eckstein aufschreibt, wie es ihm in der Welt erging Aber hier ist die Geschichte keineswegs zu Ende Thomas Rietzschel hat sich auf Spurensuche begeben....

Title : Die Handschrift des Legionärs Franz Eckstein: Spurensuche eines Jahrhunderts
Author :
Rating :
ISBN : 3552058567
ISBN13 : 978-3552058569
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Paul Zsolnay Verlag 21 August 2017
Number of Pages : 466 Pages
File Size : 775 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Handschrift des Legionärs Franz Eckstein: Spurensuche eines Jahrhunderts Reviews

  • Nomas Literaturblog
    2018-11-12 09:09

    Zuerst wollte ich das Buch abbrechen. Das lag daran, dass der Autor offenkundig zu jenen Deutschen gehört, die bei den absurdesten Themen auf den Nationalsozialismus zu sprechen kommen. Über zig Seiten referiert er über die politischen Einstellungen seines Vaters, seine Erlebnisse in der Wehrmacht und dass das Haus seiner Eltern noch am Tag der Kapitulation von einer Bombe getroffen worden ist. Was dies mit einem Fremdenlegionär des Jahres 1867 zu hat, weiß wahrscheinlich der Autor selbst nicht, aber als gelernter Deutscher muss dieses Thema irgendwie untergebracht werden. Ich habe jedenfalls über einen Abbruch nachgedacht, da es mir einfach zu blöd wurde.Zum Glück habe ich es gelassen, denn der Bericht über Franz Eckstein ist flüssig zu lesen und vor allem informativ. Man erfährt viel über das Leben in den nordafrikanischen Kasernen, aber auch von Gewaltmärschen, von welchen von 3000 Kamelen gerade 500 zurückkamen – selbst wenn man bedenkt, dass die Hälfte gestohlen wurden, ergibt sich ein gewaltiger Blutzoll unter den Tieren. Die Soldaten liefen auf dem rohen Fleisch, da weder Schuh- noch Fußsohlen den Belastungen standhielten.Vor allem ist es spannend, einem Menschen zu folgenden, welcher sich seiner Armee über den Sold hinaus nicht verpflichtet fühlt und welcher auf einmal mit einer ganz anderen Kultur konfrontiert wird.FazitSehr leicht und flüssig zu lesen, wenn man sich erst einmal durch die überflüssige Familiengeschichte des Autors gekämpft hat.