Read Aufbau der Physik by Carl Friedrich von Weizsäcker Online

aufbau-der-physik

Dieses Buch berichtet ber einen Versuch, die Einheit der Physik zu verstehen Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Bem hen, die Quantenphysik zu verstehen Verstehen bedeutet hier nicht blo , die Theorie praktisch anwenden zu k nnen, in diesem Sinne ist sie seit Langem verstanden Es bedeutet, sagen zu k nnen, was man tut, wenn man die Theorie anwendet Das Verst ndnis der Einheit der Physik ist wohl Vorbedingung der Einsicht in ihren philosophischen Sinn, also in ihre Rolle bei unserem Bestreben, uns der Einheit der Wirklichkeit zu ffnen....

Title : Aufbau der Physik
Author :
Rating :
ISBN : 3446251502
ISBN13 : 978-3446251502
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Carl Hanser Verlag GmbH Co KG 16 Dezember 1986
Number of Pages : 664 Seiten
File Size : 880 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Aufbau der Physik Reviews

  • None
    2018-10-26 03:55

    Ich habe den "Aufbau der Physik" mittlerweile schon zweimal gelesen – einmal während des Physikdiplomstudiums und einmal jetzt während des Doktorats. Erst beim zweiten Mal wurde ich mir der Tragweite des von Weizsäckerschen Gedankengangs bewußt. Das Lesen erfordert doch ein erhebliches Maß an Vorwissen. Der Gewinn an Einblick in die Physik ist aber enorm.Ausgehend vom Postulat des prinzipiellen Unterschieds von Vergangenheit und Zukunft, wird das Konzept der zeitlichen Logik erarbeitet. In einem Kreisgang wird eine Vereinbarung mit dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik erzielt. Die Unmöglichkeit der klassischen Physik erscheint dann fast selbstverständlich. Der Begriff der binären Alternative (des Urs) stellt das Fundament der Rekonstruktion der Quantentheorie dar, die auf mehreren Wegen skizziert wird. Selbst der dreidimensionale Ortsraum wird als Konsequenz der Ur-Alternative interpretiert und die mehrfache Quantelung stellt sich innerhalb der nicht-klassischen Logik als simple Ensemblebildung von Alternativen heraus.Das Buch ist die logische Vollendung der Kopenhagen-Interpretation der Quantenmechanik. Der Zustand wird als Wissenskatalog aufgefaßt und die Quantentheorie beschreibt, was der Beobachter wissen kann. Die Möglichkeiten entwickeln sich deterministisch nach der Schrödingergleichung; Fakten werden irreversibel durch Messungen angelegt.Aus erkenntnistheoretischer Sicht wird ein Aufbau der vielleicht grundlegendsten aller Theorien versucht, nämlich der allgemeinstmöglichen Theorie, die Erfahrung und Wissen überhaupt zuläßt.J. Kofler, Wien, 2006